Snus auf der Reise - Sommer 2019

Snus auf der Reise - Sommer 2019

Snus auf der Reise - was gilt wo?

Wie viel Snus können Sie auf der Reise mitnehmen? In einigen Ländern ist Tabak überhaupt nicht erlaubt und in anderen können Sie so viel mitnehmen, wie Sie möchten. Alle Infos finden Sie hier!

Ferienzeiten stehen vor der Tür und vielleicht auch eine Auslandsreise für viele von uns. Natürlich möchten Sie auch Ihren Snus mit auf die Reise nehmen, denn ohne den Snus wäre die Reise sicher etwas weniger angenehm. Bevor Sie Ihren Koffer mit Snus füllen, müssen Sie jedoch wissen, welche Regeln für Ihr Ziel gelten, damit Sie keine Probleme haben. Hier sagen wir Ihnen, was gilt.

Eine Stange Snus sollte kein Problem sein

Glücklicherweise können Sie in den meisten Ländern Snus mitnehmen, sofern dies für den persönlichen Gebrauch bestimmt ist. Es gibt derzeit nur zwei Länder, in denen die Einfuhr von Snus ausdrücklich untersagt ist - Island und Singapur. Dies gilt sowohl für Portionssnus als auch für losen Snus.

Wir von Snustagebuch haben jedoch Beispiele gehört, bei denen Menschen auch Snus für ihren eigenen Gebrauch nach Island bringen durften. Aber wenn Sie viel Snus mitnehmen wollen, ist es gut, mit Fluggesellschaften oder Zollbehörden in Island zu sprechen, bevor Sie gehen.

Die häufigste Grenze für die Mitnahme liegt jedoch normalerweise zwischen 250 und 500 Gramm. In Finnland darf man beispielsweise ein ganzes Kilo mitnehmen.

Wenn Sie kontrolliert werden

Obwohl es erlaubt ist, Snus in die meisten Länder einzuführen, kann man manchmal kontrolliert werden. Dies liegt daran, dass die Zollbeamten nicht wissen, um was es sich dabei handelt. In solchen Situationen kann es von Vorteil sein, ruhig und objektiv zu erklären, dass dies legaler Tabak aus Schweden ist.

Sollte der Zollbeamte immer noch unhöflich sein und Ihren Snus beschlagnahmen, kann es sich lohnen, einen Plan B zu haben, mittels dessen ein Freund oder Verwandter eine Stange Snus an Ihr Ziel senden kann. Normalerweise kann es ziemlich schnell gehen, wenn Sie eines der globalen Logistikunternehmen nutzen, die ins Ausland liefern.

Die USA und Australien können besonders hart sein

Wenn Sie Snus in die USA mitnehmen möchten, ist es immer am besten, vor der Reise mit der Fluggesellschaft oder der Botschaft zu sprechen. Dies liegt daran, dass die Regeln für Snus in den USA etwas unklar sind. Der amerikanische Zoll- und Grenzschutz gibt nicht die Menge an Snus an, die in das Land gebracht werden darf, sondern bezieht sich auf die Ankunft in dem Flughafen oder Hafen. Die US-Botschaft in Schweden hingegen schreibt, dass Sie ca. 500 g Snus in die USA bringen könnten. Aber es ist besser, mit Snus auf der sicheren Seite zu sein. Eine andere Alternative ist der Kauf von Snus vor Ort in den USA, da schwedischer Snus tatsächlich an mehreren Orten im Land verkauft wird.

Im Falle Australiens liegen die Schwierigkeiten in den extrem strengen Zollbestimmungen. Früher durften 50 Gramm Snus zollfrei mitgebracht werden, doch im Juli 2017 wurde die ohnehin schon niedrige Grenze weiter auf 25 Gramm gesenkt. Sie können kaum eine Schachtel Snus mitnehmen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Wenn Sie bezahlen, dürfen Sie bis zu 1,5 kg Snus mitnehmen. Der Zoll beträgt ungefähr 5000 SEK / kg, was bedeutet, dass die Einführung von einer Stange Snus in Australien ungefähr 1000 SEK kostet. Es gibt jedoch Beispiele von Personen, denen es gestattet war, geöffnete Snusstangen kostenlos einzuführen, wenn sie auf freundliche Zollbeamte stießen.

Wie viel wiegt Ihr Snus?

Eine Portionssnusdosis wiegt etwa 40 Gramm. Wenn die Grenzkontrolle in dem Land, in welches Sie reisen möchten, 500 g Snus zulässt, entspricht dies in etwa 12 vollen Portionssnus-Dosen und einer halben Portions-Snus-Dose.

Snus im Handgepäck?

Snus wird nicht als flüssig eingestuft und kann daher problemlos im Handgepäck verstaut werden, sofern es sich nicht um eine größere Menge handelt,  als die Grenzkontrolle des Landes zulässt, in das Sie fliegen. Ein Tipp, um auf der sicheren Seite zu sein, ist es jedoch, den Snus so zu verteilen, dass Sie auch einen Teil Ihres Snus im aufgegebenen Gepäck haben, als Ersatz, wenn Sie Pech haben sollten und der Snus im Handgepäck beschlagnahmt wird.

Snusmenge, die Sie pro Land mitbringen können

Eigenbedarf: Die meisten EU-Länder, Argentinien, Dominikanische Republik, Laos

1000 Gramm: Finnland

500 Gramm: USA, Chile, Japan, China, Russland, Costa Rica

400 Gramm: Kambodscha

250 Gramm: Brasilien, Indien, Israel, Kroatien, Kuba, Marokko, Mexiko, Norwegen, Schweiz, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

225 Gramm: Kenia, Malaysia

200 Gramm: Kanada, Türkei, Ägypten

100 Gramm: Indonesien

50 Gramm: Neuseeland

25 Gramm: Australien

Verboten: Island, Singapur, Sri Lanka *

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Es ist schwierig, Informationen über alle Länder zu finden. Wenn Sie also andere Angaben haben bzw. das oben geschriebene nicht mehr aktuell ist, wenden Sie sich einfach an uns oder geben Sie unten einen Kommentar ab!